Der Kreativwettbewerb zum Schutz der Donau

Und der Gewinner ist ...

„Everything that man touched, has been transformed into a closed ecosystem!“ ist der Titel des diesjährigen Gewinnerkunstwerks von Ion Zatic aus Moldawien. Der 17-jährige besucht dort die Corjova Schule und beschäftigte sich in seinem Beitrag mit der Zerstörung von natürlichen Habitaten durch Industrialisierung und Zersiedelung. Er appelliert mit seinem Kunstwerk dafür, sich mehr dafür einzusetzen die natürlichen Ökosysteme zu bewahren als mit großem Aufwand künstliche zu schaffen.

Herzlichen Glückwunsch, Ion!

Wir gratulieren den Donauforschern ...

... nicht nur zum Gewinn des ersten Preises in der Kategorie Video beim deutschen Danube Art Master 2018, sondern auch zu Platz 3 im europaweiten Vergleich.
Die international gemischte Gruppe aus Schülern des Anton-Bruckner-Gymnasiums Straubing und der österreichischen Partnerschule in Wels konnte mit ihrem Film, der sich mit der Verschmutzung der Donau durch Mikroplastik auseinandersetzt, das Publikum beim Onlinevoting begeistern und kann sich nun über einen weiteren tollen Preis freuen.
 
Herzlichen Glückwunsch an euch! Wir freuen uns, wenn ihr auch nächstes Jahr wieder dabei seid.

Der Trailer zum Wettbewerb

Close Window